BIOGRAPHIE

 

PD Dr. Simone Heilgendorff ist Musikwissenschaftlerin, Bratschistin und Musik-Kuratorin. Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Psychologie sowie des Hauptfachs Viola in Freiburg, Zürich, Ann Arbor (USA) und Berlin.

https://www.udk-berlin.de/studium/sound-studies-and-sonic-arts-master-of-arts/faculty-staff/guest-faculty/pd-dr-simone-heilgendorff/

Aktuell ist sie Adjunct Faculty im Studiengang Sound Studies and Sonic Art der Universität der Künste Berlin und Privatdozentin an der Universität Salzburg. Dort war sie von 2014 bis 2019 Leiterin des Programmbereichs „ConTempOhr. Vermittlung zeitgenössischer Musik am Schwerpunkt Wissenschaft“ in Kooperation mit der Universität Mozarteum Salzburg. Von 2013 bis 2016 leitete des internationalen FWF-Forschungsprojekts „New Music Festivals as Agorai – Their Formation and Impact on Warsaw Autumn, Festival d’Automne in Paris, and Wien Modern after 1980“ (Univ. Salzburg). Zuvor hatte sie seit 1993 diverse universitäre Positionen inne, darunter von 2007 bis 2013 als Universitätsprofessorin für Angewandte Musikwissenschaft an der Universität Klagenfurt am Wörthersee.

Sie ist die Bratschistin und Gründungsmitglied des auf zeitgenössische Musik spezialisierten Kairos Quartetts (Berlin).

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der zeitgenössischen und barocken Musik und ihrer Aufführungspraxis bzw. Interpretationskultur, zur Vermittlung und zu kulturellen Kontexten von Musik sowie zur Americana um John Cage.